Verschiedenen Arten von Impfstoffen

Lebendimpfstoff

Beim Lebendimpfstoff handelt es sich um einen abgeschwächten (attenuierten) Krankheitserreger, der vermehrungsfähig ist aber zu keiner Krankheit mehr führt. In der Regel führen Lebendimpfstoffe zu einer langanhaltenden Immunität.

Beispiele:

  • Masern Impfung
  • Mumps Impfung
  • Röteln Impfung
  • Varizellen Impfung

 

Totimpfstoff

Bei den Totimpfstoffen handelt es sich um inaktivierte Erreger oder Bestandteile (Antigene) dieser Erreger. Das Immunsystem bildet eine Immunantwort auf die Bestandteile des Erregers, so dass es den Erreger schneller erkennt und eliminieren kann.

Beispiele:

  • Impfstoff Nuvaxovid (von Novavax)
  • Grippe (Influenza) Impfung
  • Tetanus Impfung
  • Pneumokokken Impfung

 

Genbasierter Impfstoff

Bei den genbasierten Impfstoffen handelt es sich um genetische Informationen (DNA, RNA oder mRNA) die zu Erregerbestandteilen (Antigenen) umgewandelt werden. Das Immunsystem bildet dann eine Immunantwort auf die Bestandteile des Erregers, so dass es den Erreger schneller erkennt und eliminieren kann.

Beispiele:

  • mRNA Impfstoffe (Impfstoffe die eine messenger RNA enthalten. Diese „message“ oder auch „Nachricht“ kann vom Körper gelesen werden und in ein Protein, welches typisch für den Erreger ist, umgewandelt werden.)
    • Impfstoff Comirnaty (von BioNTech/Pfizer)
    • Impfstoff Spikevax (von Moderna)
  • DNA Impfstoffe (werden bisher noch nicht angewendet)
  • Vektor Impfstoffe (Impfstoffe die ein nicht vermehrungsfähiges Virus beinhalten. Dieses Virus enthält die „Nachricht“ für ein Protein, welches typisch für den Erreger ist)
    • Impfstoff Vaxzevria (von AstraZeneca)
    • Impfstoff Janssen (von Johnson & Johnson)
    • Impfstoff Gam-COVID-Vac (Sputnik V) (von Biocad)
    • Impfstoff CanSino-Ad5 (von CanSino)

 

 

 

Corona Impfstoffe

Mehr als 200 Impfstoffe gegen Corona werden weltweit aktuell Entwickelt.

Mehr als 30 Impfstoffe werden weltweit verwendet.

Davon sind 5 in der EU zugelassen.

 

Zugelassen Corona Impfstoffe in Deutschland

mRNA Impfstoffe

  • Impfstoff Comirnaty (von BioNTech/Pfizer)
  • Impfstoff Spikevax (von Moderna)

Vektorimpfstoffe

  • Impfstoff Vaxzevria (von AstraZeneca)
  • Impfstoff Janssen (von Johnson & Johnson)

Totimpfstoff

  • Impfstoff Nuvaxovid (von Novavax)

Quelle

 

Neuer, aktualisierter Corona Impfstoff

Bei den neuen Impfstoffen handelt es sich um angepasste mRNA Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna. Diese sollen zum einen gegen die ursprünglichen Varianten wirken und zusätzlich die Omikron Variante abdecken. Die Zulassungsstudien laufen bereits, sodass mit dem neuen Impfstoff im Herbst gerechnet werden kann.

Corona Blog

Johnson und Johnson

Personen die mit Johnson & Johnson geimpft worden sind, gelten nicht mehr nach einer Impfdosis als vollständig geimpft. Eine 2. Impfung sollte nach vier Wochen und eine 3. Impfung nach drei Monaten durchgeführt werden, um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Eine 4. Impfung kann dann gegebenenfalls erneut nach drei Monaten durchgeführt werden.

Dritt und viert Impfung mit Novavax Impfstoff

Auffrischimpfungen (dritt und viert Impfungen) empfiehlt die STIKO mit einem mRNA-Impfstoff. Eine Erst- und Zweitimpfung ist auch mit Nuvaxovid von Novavax möglich. Die Auffrischimpfung mit Novavax ist zudem in Einzelfällen bereits jetzt möglich.

4. Corona Impfung = 2. Booster Impfung

Dritte Corona Impfung = 3. Corona Impfung = 1. Booster Impfung

Vierte Corona Impfung = 4. Corona Impfung = 2. Booster Impfung

Fünfte Corona Impfung = 5. Corona Impfung = 3. Booster Impfung

So lang ist das digitale Impfzertifikat gültig

Die Gültigkeit des digitalen Impfzertifikats beträgt aktuell 270 Tage (9 Monate). Vor Ablauf sollte eine Booster Impfung erfolgen. Das heißt, wer beispielsweise im Juli vereisen will, sollte drauf achten, das die letzte Impfung nicht älter als von Oktober ist.

logo
Schützen Sie sich und Ihre Liebsten
Termin buchen
© Impfen für Köln - Powered by Praxisboost